Wetternews






Zwischenbilanz von Orkan FRIEDERIKE

Mit voller Wucht hat der Sturm heute Morgen NRW erfasst und wird sich in den Osten verlagern. Umgekippte Bäume, Zugausfälle und Glätte sind die Folgen.

Orkantief FRIEDERIKE

Genau 11 Jahre nach KYRILL zieht heute Tief FRIEDERIKE mit seinem Zentrum direkt über Deutschland hinweg!

Donnerstag: Sturm- oder Orkantief über Deutschland

Sturmtief FRIEDERIKE bringt den Höhepunkt der turbulenten Wetterlage, teils mit Schnee und viel Wind.

Halbzeitbilanz Januar 2018

Auch wenn es gestern verbreitet recht kalt war, verlief der Januar bisher viel zu mild, vor allem im Süden.

Turbulente Wetterwoche - Donnerstag schwerer Sturm möglich

Nach einer ruhigen Wetterphase geht es ab Dienstag wieder turbulenter zu mit Schnee und Glätte, für Donnerstag kündigt sich ein Sturmtief an.

Australien ? Rückblick, Vorschau und Tennis

Hitze wird ein Thema bei den Australian Open. Tropensturm JOYCE hat hingegen keinen Einfluss auf das Turnier.

Wetterpate 2018 werden - Hochs und Tiefs selber kaufen

Das neue Jahr ist bereits ein paar Tage alt, und die ersten Druckgebiete sind bereits getauft worden. 2018 sind die Hochs männlich, die Tiefs weiblich.

Nach ruhigem Wochenende kommt Spannung auf

Man darf gespannt sein. Meldet sich der Winter zu Wort, reicht es für Schnee in den Niederungen, droht Dauerfrost oder Sturm?

Überschwemmungen im Westen der USA

Nach den Waldbränden folgten Überschwemmungen. In Kalifornien kommen die Einsatzkräfte kaum zur Ruhe. Sogar Las Vegas meldete kurzzeitig Land unter.

Nasser Jahresbeginn auf Madagaskar, Réunion und Mauritius

In Bezug auf Tropenstürme herrscht über dem Pazifik und Atlantik relative Ruhe. Über dem Indischen Ozean sieht die Situation anders aus:

Winter auf Abwegen - Schnee in der Wüste

Kaltluft brachte Teilen Spaniens und Nordafrikas Schnee. In Algerien wurden die Dünen mancher Wüstenabschnitte mit Schnee überzuckert.

Aktuell Regen und Hochwasser, nächste Woche kälter

Nach einem mildem Start ins neue Jahr deutet sich nun eine kältere Phase an. Doch kommt auch richtiges Winterwetter?

Kältewelle und historischer Wintersturm

Seit rund zwei Wochen haben arktische Luftmassen den Bereich von den Great Plains bis zur Atlantikküste der USA im eisigen Griff.

Sturmtief Burglind

Der erste Sturm des Jahres ist da. Bereits in den Morgenstunden kam es zu Orkanböen, auch tagsüber bleibt es stürmisch.

Milder Jahresauftakt - Erste Pollen

Die ungewöhnlich milde Witterung der letzten Tage hat die Natur erwachen lassen. Im Westen und Südwesten sind erste Hasel- und Erlenpollen in der Luft.





Allgemeine Wetterlage

Heute muss in den Frühstunden mit Glätte gerechnet werden. Tagsüber ist es wechselnd bewölkt mit Regen-, Schnee- und Graupelschauern sowie einzelnen Gewittern. Am Alpenrand fällt längere Zeit Niederschlag. Im Tagesverlauf verdichten sich die Wolken im Südwesten und es setzen Niederschläge ein, die in tiefen Lagen als Regen oder Schneeregen fallen. Die Höchstwerte liegen zwischen 2 und 8 Grad. Der auf Süd bis Südwest drehende Wind weht mäßig bis frisch und stark böig. Auf den Bergen und an der See gibt es anfangs noch Sturmböen. In der Nacht zum Samstag fallen vor allem in der Südhälfte des Landes schauerartige, an den Alpen auch länger anhaltende Niederschläge, die bei absinkender Schneefallgrenze bis in die Täler als Schnee fallen. Örtlich sind auch kurze Gewitter möglich. Im Norden gibt es nur einzelne Schauer. Die Temperaturen gehen auf 2 bis -4 Grad, an den Alpen bis -6 Grad zurück. Verbreitet tritt Glätte auf. Abseits der Hochlagen flaut der Wind weiter ab.

Wetter-Überblick Deutschland für den 19.01.2018

Norden: bedeckt 1 °C/3 °C
Westen: bedeckt 2 °C/5 °C
Süden: leichter Schnee­schauer 1 °C/4 °C
Osten: bedeckt 1 °C/4 °C

Wetterwarnungen für Deutschland

Wetterwarnungen für Deutschland.

Österreichwetter

Der heutige Vormittag bietet oft bewölktes Wetter mit Niederschlägen vor allem entlang und nördlich des Alpenhauptkammes sowie zum Teil im Südosten. Die Schneefallgrenze pendelt zwischen 400 und 1000 Meter Seehöhe. Nachmittags bessert sich mit Ausnahme des Südostens das Wetter und die Sonne kommt immer öfter zu Vorschein. Der Wind weht im Süden und Südosten schwach, sonst mäßig bis lebhaft, aus West bis Nord. Die Höchstwerte liegen meist zwischen 0 und 8 Grad, in 2000 Meter bei minus 9 Grad.

Schweizwetter

Heute ist es meist stark bewölkt, besonders an den Alpen gibt es einige Niederschläge bei einer Schneefallgrenze, die im Tagesverlauf auf rund 500 Meter sinkkt. Im Flachland weht noch starker, in den Bergen stürmischer Westwind, der tagsüber nachlässt. Die Höchstwerte liegen zwischen 1 und 9 Grad.

Team-Inger Webdesign & Webagentur Webshopprofis Internetkonzeption Pagerank SEO